''Expedition Svalbard'' Voyage 7117 Day 1

0/0

Day 1 - August 2, 2011 - Longyearbyen, Svalbard

By Juan Carlos Restrepo, Geologist

Co-ordinates: N 78º 14’ 00”, E 015º 36’ 25”
Weather: Overcast
Air Temperature: 4ºC
Sea Temperature: 1ºC
Pressure: 1012 hPa

It must have been a pretty amazing view from the airplane as our guests flew over Isfjorden on their approach to Longyearbyen airport. In five seasons in Svalbard this is the first time I have seen so much ice in this fjord.

And here we go again! After a quick turn around, a new adventure begins. It is always very exciting to sail away; to me it translates into a sense of freedom and tingly anticipation about the adventures to come.

At 11:30 am all our guests arrived on a charter flight and swiftly made it on board for check in and lunch. At 1 pm a shuttle into town left with more than half our guests who wanted to take advantage of the opportunity to explore one of the most northerly settlements in the world. Shortly afterwards, the Silver Explorer left the quayside to anchor just a couple hundred meters off the harbour, and from 2 pm onwards we operated a continuous shuttle service in order to give people the opportunity to go into town and come back at their own leisure.

The late afternoon was one filled with various briefings and drills. At 17h00 our Expedition Leader and Safety Officer carried out the mandatory muster drill in The Theatre. Following this briefing, Robin went on to give us the Zodiac Briefing, which explained the proper procedures for getting into and out of Zodiacs. These are two mandatory briefings that are intended to familiarize our guests with the emergency procedures on board, as well as to explain the way we run Zodiac operations.

After these briefings our guests had a break to relax and enjoy the views as the Silver Explorer sailed away from Longyearbyen, before we were to meet again in The Theatre at 18h45. At this stage, Robin introduced some of the Heads of Department on board, as well as the Expedition Staff.

I can feel lots of excitement and anticipation from our guests and also from us, the Expedition Team, regarding this cruise. We would like to attempt, for the first time this summer, a circumnavigation of the archipelago, and with that comes the great possibility of seeing some truly spectacular places and having very special wildlife encounters. Here we go!


Tag 1 - August 02, 2011 - Longyearbyen, Svalbard, Norwegen
von Hans-Peter Reinthaler, Biologe

Koordinaten: 33°06’ S, 71°48’ W
Wetter: bewölkt
Luft Temperatur: 3° C


Der Einschiffungstag in Longyearbyen verlief ruhig und ohne größere Schwierigkeiten. Die Gäste kamen alle mit dem Charterflug in Longyearbyen an und der Checkin war um 12.30 Uhr beendet. Danach hatten unsere Gäste noch die Möglichkeit mit dem Shuttlebus ins Zentrum der Stadt zu fahren. Um 13.30 musste die Silver Explorer weg von der Pier und vor Anker gehen. Die Gäste wurden dann per Zodiakshuttle vom Schiff und zum Schiff gebracht. Das Wetter in Longyearbyen zeigte sich als typisch Arktisch mit einem frischen Wind und geschlossener Bewölkung. Interessant ist auch die Tatsache das der Isfjorden momentan sehr viel Drifteis enthält, was aussergewöhnlich ist um diese Jahreszeit.

Unsere Gäste hatten die Möglichkeit bis 15 Uhr einen ersten kulinarischen Einblick in die Küche an Bord zu bekommen. Direkt nach dem Ihnen die Keycards übergeben wurden und Sie ein Gesundheitsformular ausgefüllt hatten und ein Foto gemacht wurde konnte sie in Das Restaurant gehen und ein Mittagessen zu sich nehmen.

Meine Aufgabe heute war die Gästen direkt beim Checkin über den Nachmittagsablauf zu informieren, da wir auch ungefähr 30 deutschsprachige Gäste erwarteten.

Nach der obligatorischen Seenotrettungsübung und dem Zodiakbriefing, die dieses Mal auf zweisprachig abgehalten wurde, da wir eine größere Gruppe deutschsprachiger Gäste an Bord haben, liefen wir aus dem Hafen von Longyearbyen aus. Unsere Gäste genossen trotzdem das Sailaway auf den Aussendecks bei einem Cocktail und Gespräch mit meinen Kollegen vom Expedition Team. Erfreulich für mich war auch das ich einige Gäste die ich aus früheren Fahrten auf der Silver Explorer gekannt habe wieder an Bord begrüßen durfte.

Später präsentierte dann unser Expeditionsleiter Robin West unseren Gäste die Leiter der verschiedenen Abteilingen, wie zum Beispiel Restaurant, Küche, Bar, Boutique und Spa und im Anschluss stellte sich das Expeditionsteam vor, damit alle Gäste auch den richtigen Ansprechpartner finden wenn es um historische, archäologische und biologische Fragen geht.

Auf einem ruhigen arktischen Ozean konnten unsere Gäste das erste vorzügliche Abendessen an Bord von der Silver Explorer auf der Strecke in Richtung Norden Fjorde genießen.

 

PREVIOUS  |  NEXT