Voyage Journal 7021 Day 2

0/0

Day 2 - October 31, 2010 - At Sea

By Chris Srigley, General Naturalist

Co-ordinates: At Sea
Weather: Sunny with string winds and swell


With rough weather through the night and into this morning I was pretty sure as I headed up to the Observation Lounge for my morning coffee and fruit that I would be finding an extremely quiet Prince Albert II.

Walking the open decks, my thoughts rang true as I came across only one guest enjoying the early morning sun out of the wind’s reach. Positioning myself similarly, the watch began.

On most days I would spend time on deck 6 forward. Here you may spot birds as well as cetaceans ahead of us, thus giving the opportunity to contact the Bridge and have the Prince Albert II slow down for viewing. In today’s sea there was no chance of this and with such strong winds, the sea birds would be in their glory!

By 0945 guests seemed to be gaining their sea legs as they joined Ornithologist Chris Harbard in The Theatre for his talk ‘Albatrosses to Terns’. Diving into lifestyle, survival and adaptation, Chris took us on an in-depth explanation of the birds we are hoping to see during our voyage through the Chilean Fjords.

What do you do after a terrific lecture on the birds of the sea? Why, you join your naturalists on deck for viewing birds of course! Filtering out of The Theatre, many guests joined Chris, Pete Clements and I on deck, out of the wind, to start spotting and learning the names of the birds we were seeing.

Soaring gracefully over the waves, birds of various descriptions and sizes used the string winds to their advantages. Wandering and Royal Albatrosses, with wingspans upwards of eleven feet, circled us effortlessly joined by Buller’s and Black-browed Albatross, Cape Petrels. Sooty Shearwaters the small Storm-petrels flittered across the waters surface in search of their next meal.

At 11:00 clock, some guests headed in the direction Panorama Lounge where chef Anne-Mari Cornelius showed off her skills at a cooking demonstration. Caramelized scallops with a mango-orange-vodka sauce and then pepper steak with sauteed shallots and potato rosti. after the tasting, those who wished were given the recipes to take home and try.

Out of the wind and in the sun on deck, time seemed to stand still for those of us enjoying its warmth and the sightings we were having. Before we knew it, the time had come to gather in The Theatre for our ‘First timers’ cocktail party. A time for us to get to know those traveling with the Silversea family for the first time and for them to get to know their fellow guests.

After lunch I made my way back out on deck for a short time before heading back to The Theatre to join Victoria Salem for ‘Charles Darwin: Voyage of the Beagle & His Dangerous Idea’. Always entertaining and well versed in her topic, Victoria looked at Darwin’s life and work in the context of the world he lived in.

At the conclusion of Victoria’s lecture, many guests headed to their suites to try and get a rest from the, although subsiding, constant swell we had been encountering, while others once again joined several of us on the outer decks.

Through the afternoon the sightings continued to build. South American Sea Lions, Magellanic Penguins and Red Phalaropes were picked up amongst the waves and chop as we continued our southward journey towards tomorrow’s destination: Niebla.

Before we could operate tomorrow, we needed to go through our mandatory Zodiac briefing. With this in mind, we gathered all guests in The Theatre one more time for this and for a destination briefing for tomorrow’s activities.

Our Expedition Leader Robin West took everyone through Zodiac operations and safety before it was time to head for the dinning room and another delicious meal.

It had been a wonderful day at sea. The excitement for our excursions to begin was mounting and we had only a few hours before they would.

TAG 2  | 31. Oktober 2010  | Auf See mit Kurs auf Niebla, Chile
von Brigitte Fugger, Ornithologie, Meeresbiologie

Mittagsposition: 35° 22’ 29” S, 073° 15’ 30” W
Wetter: durchgehend sonnig
Lufttemperatur: 13°C
Meerestemperatur: 14°C
Wind: 25-28 Knoten aus Südwest


Was für eine Nacht! Für die erst gestern angekommenen Gäste war das schon eine recht stürmische Begrüßung durch König Neptun! Doch meine Nachfrage auf der Brücke ergibt lediglich einen Wert von 5 bis 6 auf der Beaufort-Skala. Das bedeutet, heute Nacht gab es wirklich „nur“ eine „frische bis stärkere Brise“ mit Windgeschwindigkeiten von nur 17 bis 27 Knoten oder 30 bis 50 km/h bei einer Wellenhöhe von 1,2 bis 4 Metern. „Einige Wellen können aber durchaus etwas höher gewesen sein“, gab der wachhabende Offizier schließlich zu – und da kann ich ihm nur zustimmen!

Entsprechend langsam füllt sich der Frühstückssaal. Und auch zu den für den heutigen Vormittag geplanten Vorträgen ist der Zustrom zunächst spärlich, zumal sich die Gäste auch erst einmal auf diesem Schiff zurechtfinden müssen. Eine Durchsage von Expeditionsleiter Robin West, übersetzt von Hans-Peter Reinthaler, ruft schließlich noch weitere interessierte Zuhörer in das Theatre, wo ein Seevogelvortrag von unserem Vogelkundler Chris Harbard in Englisch stattfinden wird. In der Observation Lounge beginne ich zeitgleich pünktlich um 09.45 Uhr meinen eigenen Vortrag über „Albatros & Co – ein windige Gesellschaft“. Während ich spreche, segelt vor dem Schiff ein Schwarzbrauen-Albatros vorbei.

Um 11.00 Uhr zieht es mich und viele Gäste in Richtung Panorama Lounge. Hier schaukelt es etwas weniger und das macht es Chefköchin Anne-Mari Cornelius leichter, ihre Kochkünste vorzuführen. „Karamellisierte Jakobsmuscheln mit einer Mango-Orangen-Wodka-Sauce“ gefolgt von „Pfeffersteak mit gedünsteten Schalotten und Kartoffelrösti“, da bekam man schon beim Zuhören und Zuschauen Appetit! Wer wollte, konnte sich im Anschluss an das Probieren die Rezepte zum Nachkochen mit nachhause nehmen.

Um 12.00 Uhr folgen alle Gäste, die das erste Mal mit „Silversea Cruises“ unterwegs sind der Einladung zu einem Glas Champagner im Theatre. Nun, nicht alle Gäste, denn einigen macht der Seegang doch noch sehr zu schaffen, aber diejenigen, die auf den Beinen waren, wussten das herzliche Willkommen durchaus zu schätzen.

Der Nachmittag beginnt mit einem weiteren Vortrag in der Observation Lounge. Hans-Peter Rheintaler, unser österreichischer Botaniker, spricht über die Flora Chiles. In diesem ersten Teil geht es zunächst um die speziell angepassten Pflanzen der nordchilenischen Atacama, der trockensten Wüste der Welt. Im Theatre gegenüber beschäftigt sich Historikerin Victoria Salem in Englisch mit dem berühmten Begründer der Evolutionstheorie Charles Darwin. Sie berichtet von seinem Leben, seinen Beobachtungen und von seinem revolutionären Werk über den „Ursprung der Arten“. Unterwegs auf den Außendecks entdecken Chris Harbard und andere Vogelfreunde unter anderem Kapsturmvögel, Wander- und Königsalbatrosse, die die Prince Albert II in einiger Distanz begleiten.

Um 17.00 Uhr sind alle deutschsprachigen Gäste zur obligaten Zodiakeinweisung in die Observation Lounge gebeten. Dies ist eine Pflichtveranstaltung, denn es ist sehr wichtig, dass alle wissen, wie die Ausbootungen mit den Schlauchbooten funktionieren und wie man sich dabei verhalten soll. Hans-Peter übernimmt die Regie – aber zunächst gibt er uns noch eine Übersicht über die Nationalitäten an Bord: die 123 Besatzungsmitgliede gehören zu 26, die 112 Passagiere zu 10 verschiedenen Nationen. „Eine Meuterei“, so meint er, „hat also keinen Zweck. Die Besatzung ist in der Überzahl“. Es folgen die angekündigte Einweisung, eine Demonstration, wie man die Zodiakweste anlegt und noch viele sehr ausführliche Informationen zu unserem morgigen Besuch von Niebla und Valdivia. Die gleiche Einweisung erhalten unsere englischsprachigen Mitreisenden etwas später am Abend.

PREVIOUS  |  NEXT