• Call us +1-877-276-6816 or contact your travel agent
  • A / A
Day 10 |
Jul 31, 2012

Tromso, Norway  

By Robin Aiello, Marine Biologist

Co-ordinates: N 69º66'467", E 18º93'33"
Weather: Overcast with rain showers
Air Temperature: 8ºC
Pressure: 985 hPa
Wind: 5 knots

It is hard to believe that this is our last day of the expedition. What a fantastic voyage this has been, with 10 polar bear sightings and a huge pod of belugas, and even a blue whale!

All the fantastic memories were brought back to us as we watched the premier of Richard Sidey’s (videographer) voyage video in The Theatre. Amazing! He captured all the beauty, excitement, and extraordinary atmosphere of each destination that we visited.

After the video showing we still had a couple of hours before reaching Tromso. The Hotel Department put on a great Wine Seminar with our Head Sommelier Xavier. There were several different wines to taste and Xavier gave a very detailed and interesting description of each wine. Very delicious!

By 1pm the ship was alongside Tromso at the main cruise ship dock – only about a 2-minute walk from the centre of town. Perfect location! Some of the guests wandered off for a brief look in town before returning to the ship for the afternoon’s bus tour of the Tromso highlights.

During this 4-hour tour we visited the Arctic Cathedral (officially named the Tromsdalen Church), which was built in 1965. The architecture was designed to encapsulate the fundamental parts of the Arctic – the icebergs and fish drying racks used by the locals. Another stop was made at the Botanical Gardens. I love this stop – the garden is the northernmost botanical garden in the world, and has many rare and unusual Arctic plants. Today, despite the rain drizzle, it was particularly pretty, ad it was in peak bloom.

The third main stop was at the Polar Museum, which is situated in the old Tromso Customhouse. This museum houses a great selection of old photos and equipment from the early days of explorers and hunters in the Arctic. They have several stuffed specimens of the seals, polar bears and other native animals.

Once back onboard, by special request, our ornithologist Franz Barlein gave his lecture about bird and bird migrations. Franz is the Director of the world’s leading ornithological research institute in Germany, and during his talk he gave us some of the most up-to-date information about how and why bird migrate.

It will be sad to see everyone disembarking tomorrow morning, but we have a lifetime of wonderful shared memories to take away with us!

Tag 10
Juli 31, 2012
Franz Bairlein, Ornithologe

Geweckt durch etwas unruhige See ging ich erst einmal auf das Außendeck. Bei herrlicher Sonne begleiteten mehrere Eissturmvögel und eine Heringsmöwe die Silver Explorer auf ihrem Weg nach Tromsö. Nach einem leichten Frühstück folgte eine Teameinweisung durch Staff–Kapitän Magi Ettlin, danach musste ich zu einem Sicherheitstraining in das Theater, während die Silver Explorer in den Fjord von Tromsö einfuhr.

Ein Höhepunkt des Vormittags war die Präsentation der DVD von unserem Fotografen Richard Sidey, der unsere Reise wieder einmal außerordentlich eindrucksvoll dokumentierte und die Höhepunkte Revue passieren ließ. Nach der Präsentation verabschiedeten wir uns als Expeditionsteam von den Gästen. Offensichtlich waren die meisten mit unserer Arbeit und der Reise sehr zufrieden, denn wir erhielten großen Applaus. Danach erfolgte die traditionelle Versteigerung der Seekarten mit unserer Route. Während die Gäste anschließend ein Weinseminar mit unserem Sommelier Xavier genießen konnten, war für uns Reinigen der Gummistiefel angesagt.

Noch während des Mittagsessens legte die Silver Explorer im Hafen von Tromsö an. Nach Freigabe des Landganges ging es für viele Gäste auf eine Tour zu touristischen Höhepunkten Tromsös, dem Polarmuseum, der Eiskathedrale und dem Botanischen Garten, dem nördlichsten botanischen Garten der Welt.

Ich allerdings musste an Bord zahlreiche Formularien erledigen, denn für mich geht morgen mein diesjähriges Engagement auf der Silver Explorer zu Ende. Es macht immer wieder viel Spaß, im Expeditionsteam der Silver Explorer mitmachen zu können, und so freue ich mich schon jetzt auf die Arktissaison im nächsten Jahr. Doch nun war erst einmal Packen angesagt, bevor dann gegen 18 Uhr die Busse mit den Gästen zur Silver Explorer zurückkehrten.

Auf Wunsch zahlreicher englischsprachiger Gäste hielt ich um 18:30 Uhr noch meinen Vogelzug-Vortrag in Englisch, der trotz dieser ungewöhnlichen Zeit sehr gut besucht war.

Anschließend ging es zu einem letzten Abendessen an Bord mit schweizerischen und österreichischen Gästen, wo noch einmal die besonderen Geschichten und Begebenheiten der Reise reflektiert wurden, unterstützt von einigen Gläschen Rotwein. Eine wieder einmal tolle Zeit auf der Silver Explorer ging so sehr nett zu Ende.

    Request a Quote  Request or Download a Brochure Sign Up for Exclusive Offers