• Call us +1-877-276-6816 or contact your travel agent
  • A / A
Contact us
Call us +1-877-276-6816 or contact your travel agent
Day 10 |
Jul 21, 2012

Tromsø, Norwegen

By Kara Weller, Biologin

Position: 69° 40’ N 18° 59’ E
Wetter: bewölkt
Temperatur: 8° C
Wind: 15 km/h

Unsere letzten vollen Tag an Bord Silver Explorer begann mit einem entspannten Morgen am Meer. Schon sehr früh konnten wir in der Ferne vor uns die Berge von dem norwegischen Festland sehen. Wir setzten unsere Fahrt fort und um 8 Uhr waren wir in den geschützten Gewässern der norwegischen Fjorde. Die Landschaft schien so lebhaft grün, ganz im Gegensatz zu der harten, braunen und weißen Landschaften der Arktis, die wir gerade hinter uns gelassen hatten. Häuser und andere Gebäude kamen auch langsam in Sicht und allmählich begriffen wir, dass wir nicht mehr in der Wildnis, sondern zurück in der Zivilisation waren.

Am Vormittag gab unser Gast-Lektor Norbert Rosing einen Vortrag über seine fotografische Arbeit in der Arktis, und zeigte dazu viele schöne Fotos. Am späten Vormittag gab Kristine, unsere onboard Fotografin das Video, das sie auf unserer Reise gemacht hatte. Es war wunderbar, die vielen schönen Fotos und Video-Clips der Landschaften und Tiere zu sehen, die wir alle auf diese Reise genossen haben.

Noch während des Mittagessens, der Himmel war bewölkt und ein frischer Wind blies entlang des Fjords, erschien der Stadt Tromso vor uns. Das ist die 7. größte Stadt in Norwegen und liegt vor allem auf der kleinen Insel Tromsøya, ist aber mit dem Rest der Stadt auf dem Festland durch die Tromso Brücke verbunden.

Am Nachmittag standen auch schon die Busse draußen an der Pier bereit und eine Stadtrundfahrt führte uns zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Einer von den Stopps war die schöne Eiskathedrale. Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt , diese Kathedrale wurde in 1965 erbaute, und kann Meilen entfernt gesehen werden. Seine moderne Architektur wurde entwickelt, um die Falten und Vorhang ähnliche Form des Polarlichtes, die im Winter oft hier gesehen werden nachzuahmen. Sein schönes Design ist einfach und elegant und erlaubt Sonnenlicht aus vielen verschiedenen Blickwinkeln hinein zu strahlen.

Ein weiterer Stopp auf unserer Tour war das Polar Museum, welches sich nahe dem Zentrum der Stadt befindet. Dieses faszinierende kleine Museum zeigt viele verschiedene Aspekte des arktischen Lebens. Wie zum Beispiel aus dem Leben der Jäger und Fallensteller, sowie der Wildtiere, die in der Umgebung gefunden werden, als auch historische Informationen und Artefakte aus dem Leben von einigen der berühmtesten Polarforscher Norwegens, wie Roald Amundsen und Fridtjof Nansen.

Ein Stop am Lake Prestvatn zeigte uns die natürliche Landschaft, die wir auf einem kurzen Spaziergang entlang der Seepromenade bewundern konnten. Wildblumen und die vielen nistende Vogelarten, waren am Rande des Sees zu bestaunen.

Eine weitere Station der Tour war der botanischen Garten - der nördlichste der Welt. Die Pflanzen, die in diesen hohen Breiten wachsen können, sind erstaunlich in ihrer Vielfalt und wir bewunderten die Vielfalt der Farben und Formen und die Anpassung an das raue Klima, um die harten kalten Wintern überleben zu können.

Nach der Tour brachten die Busse uns zurück zum Schiff. Dannach hatte jeder die Möglichkeit entweder in die Stadt zu gehen und diese auf eigene Faust zu erkunden, oder mit dem Packen anzufangen.

    Request a Quote  Request or Download a Brochure Sign Up for Exclusive Offers